Andreas Czuba - skg-theater

Menü
maskenbilder
THEATER
theatermasken
Menü
Direkt zum Seiteninhalt
Andreas Czuba
Regie: Mini-Spiegel seit 2012
Andreas Czuba Bild
Wie ich zum Theater kam

Meine Theaterkarriere begann als kleiner Bub  in der Grundschule in der zweiten Klasse. Ich „brillierte“ als Baum bei dem Stück Alice im  Wunderland.
Im Jahre 1977 spielte ich im  Alter von 9 Jahren in der katholischen Kirche in Nidderau-Windecken meine erste „große“ Rolle als St. Martin.
Zu der Zeit sang ich auch im Kinder -und Jugendchor der Sängervereinigung Nidderau-Windecken.
Aus der Sängervereinigung ging einige Jahre später eine neue Sparte hervor; die „Nidder-Bühne" wurde gegründet.
Angeregt durch eine damalige Spielerin wechselte ich kurzerhand vom Gesang zur Bühne, half aber auch bei der Technik und dem Bühnenbau mit.
Von 1986 - 2001 war ich bei der Nidderbühne aktiv und spielte die verschiedensten Rollen, mit Vorliebe die des jungen Liebhabers.
Von 2002 -2009 legte  ich eine schöpferische Pause ein. Im Jahr 2008 zog ich mit meiner Familie nach Okarben.
Eines schönen Tages, genauer gesagt im Frühjahr 2010, fing unsere Nachbarin Ulrike Groh mich am Gartenzaun ab und sagte, dass sie gehört hätte, dass ich Theatererfahrung habe. Ein Spieler würde in diesem Jahr beruflich bedingt ausfallen und es wäre eine kleine männliche Rolle zu besetzen.
Sie fragte mich, ob ich nicht Lust hätte, mitzuspielen. Da es mich unterschwellig bereits juckte, mal wieder auf den Brettern einer Bühne zu stehen, musste ich nicht allzu lange überlegen, um „ja“ zu  sagen. Kurze Zeit später stellte sich heraus, dass die angeblich kleine Rolle gar nicht so klein war und auch gewissen Mut erforderte. Als Patient landete ich  nämlich mit nacktem Oberkörper auf einer Massageliege und wurde zeitweise so schwungvoll massiert, dass die Liege beinahe vor den Augen der Zuschauer zusammengebrochen wäre. Durch diesen gefühlten „Sprung ins kalte Wasser“ wurde meine Leidenschaft fürs Theaterspielen neu entflammt und ich bin seitdem  wieder mit Leib und Seele dabei.

Darüber hinaus reizte es mich, Kinder mit „ins Boot“ zu nehmen. Ich überlegte zusammen mit zwei Theaterkolleginnen, Gerti Weißflog und Christa Kunkel, in der Grundschule eine Theater AG anzubieten. Die Grundschule begrüßte diese Idee und so kam die Theater AG im  Frühjahr 2012 zustande.
Mit interessierten Dritt -und Viertklässlern  wurden verschiedene Sketche eingeübt, die bereits im November 2012  beim Martinsmarkt der Grundschule aufgeführt wurden. Die Kinder entwickelten sich weiter und wollten auch außerhalb des schulischen Rahmens spielen. Daraufhin fragten wir im Vorstand der  SGK Okarben an, ob eine Kinder- und Jugendtheatergruppe gegründet werden könne.
Es gab grünes Licht. Seit 2013 gibt es den „Mini-Spiegel“.
Diese Homepage wurde von Czuba-Media bearbetet.
SKG-Okarben e.V
Siedlerstr. 5
61184 Karben
(09.11.2023)
Zurück zum Seiteninhalt